Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    stellina99

    - mehr Freunde


Letztes Feedback


http://myblog.de/sidemen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was will ich eigentlich?

Was möchte ich in diesem Leben erreichen? Was sind meine Wünsche, meine Träume? Mit dieser Frage beschäftige ich mich in letzter Zeit. Doch ehrlich gesagt weiß ich das alles noch nicht so genau. Ich werde dieses Jahr 21, habe vor 3 Jahren mein Abi gemacht, danach angefangen zu studieren und dachte dies sei das richtige für mich. Doch das war es nicht. Vom ersten Semester an kam ich nicht zurecht, unterschätzte die neue Herausforderung, hatte nicht die nötige Motivation mich durchzubeißen. Ich knüpfte kaum neue Kontakte und schloss innerlich schon ziemlich früh damit ab. Doch was sollte ich stattdessen machen? Ich wusste es nicht, also machte ich weiter. Jetzt habe ich damit abgeschlossen und etwas gefunden, was mir meines Erachtens nach liegen wird. Es führt mich genau in die Branche ein, die ich mein gesamtes Leben lang bewundert habe und ich unbedingt einen Fuß hinein setzen wollte. Es wäre mein größter Traum später in diesem Bereich arbeiten zu können. Trotzdem gibt es ein paar Hacken: Fernstudium, Finanzierbarkeit, etc.

Das Ganze zu finanzieren sollte kein Problem sein. Doch vielleicht unterschätze ich die Herausforderung des Fernstudiums… Ich liebe es zwar hier daheim in meinem Kaff zu wohnen, meine Freunde in der Nähe zu haben, doch wird das auch so bleiben? Was mache ich wenn alle nach und nach hier weg ziehen? Über das Studium werde ich kaum neue Kontakte knüpfen können. Ich habe Angst nach einer Zeit zu vereinsamen. Doch was bringt es mir, wieder ein Studium zu beginnen das mich nicht glücklich macht, nur um ggf. mehr Kontakte knüpfen zu können, vor allem da ich eh nicht der kommunikativste Typ bin. Sollte ich nicht eher darauf achten, später etwas machen zu können was mich glücklich macht? Ich denke schon! Trotzdem bin ich immer noch voller Zweifel, doch eigentlich sollte ich das nicht sein…

14.3.16 21:44


Werbung


Kopfkino

Genau das habe ich seit diesem Montag. Eigentlich ist es auch nicht schlimmes, aber trotzdem geht mir dieser Gedanke nicht mehr aus dem Kopf. Es ist einfach ein unheimlich komisches Gefühl zu wissen, dass meine beste Freundin mit meinem besten Freund aus Kinder tagen rumgemacht hat.  So richtig was dafür kann keiner von beiden, Alkohol beschleunigt die Dinge halt manchmal. Trotzdem stört mich der Gedanke daran. Warum weiß ich nicht mal so genau. Vielleicht ist es doch eine Art Neid, die ich mir eigentlich immer wieder ausrede. Nicht dass wir uns falsch verstehen, es geht mir dabei nicht um sie,  über diese Zeit bin ich längst hinweg. Aber irgendwie denke ich trotzdem daran, wie es wohl wäre, ganz ungezwungen  so ein hübsches Mädchen zu küssen. Ich war noch nie in so einer Situation, sich einfach etwas gehen zu lassen und zusammen Spaß zu haben, ohne Hintergedanken. Und selbst wenn sich diese Situation mal ergeben sollte, vielleicht war das am Montag sogar so (ich bin mir nicht sicher), ergreife ich nicht die Chance sondern verhalte mich eher zurückhaltend. Warum? Ich glaube ich habe einfach Angst davor verletzt zu werden und solange ich diesen Gedanken im Kopf habe wird das wohl nie etwas werden…

12.2.16 17:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung